Schlagwortarchiv für: #JLSrocks

Muttertag an der JLS

Wie groß ich auch bin, einst war ich mal klein,
fühlte mich wohl und geborgen bei Dir nur allein.
Du bist – wie alle Mütter – die beste von allen,
und ein Loblied auf Dich soll heute erschallen!

Auch bei uns wurde für diesen Tag fleißig gebastelt. Hier könnt ihr sehen, was die 7a für ihre Mütter schönes gemacht haben.

Wir wünschen allen Müttern einen schönen Muttertag.

Waffeln statt Waffen

Der Widerstandskämpfer und Politiker Julius Leber steht wie kaum ein anderer für Engagement, Zivilcourage und Mut (…).

So beginnt das Leitbild der JLS. Das dies nicht nur schöne Worte sind haben wieder einmal Schülerinnen und Schüler unserer Schule bewiesen. Wie so vielen Menschen interessiert und berührt auch unsere Schülerinnen und Schüler der Krieg in der Ukraine.

Getreu dem Motto “ Machen ist wie Reden, nur besser“ wollte Englisch Erweiterungskurs der 7. Klassen sich aber nicht nur über den Krieg informieren und darüber sprechen, sondern auch helfen. Dabei war es ihnen wichtig, nicht für oder gegen jemanden zu sein, sondern Notleidende zu unterstützen. Die Lehrerin Frau Tjan musste nicht lange überredet werden als die Klasse vorgeschlagen hat, Waffeln zu backen, zu verkaufen und die Einnahmen zu spenden.

Die Klasse war so engagiert, dass am Ende nicht nur Waffeln, sondern auch Kuchen, Muffins und Brezeln verkauft wurden. Und das kam in der Schule gut an! Wer kann schon Nein dazu sagen, mit Kuchen essen zu helfen.

Es kamen insgesamt um die 500€ zusammen!!! Die Einnahmen gehen an den Malteser International.

Die JLS ist stolz auf soviel Schülerengagement!

Das der Einsatz nicht unbemerkt geblieben ist, freut uns umso mehr!

Die Klasse hat es auf die Titelseite der Lübecker Nachrichten geschafft! Für den Artikel klickt hier.

Eine tolle Anerkennung!

Jule-Radio Folge 3

Hallo,

schön, dass ihr wieder dabei seid. Folge 3 unseres Podcasts beschäftigt sich mit dem Krieg in der Ukraine.

Viel Spaß beim Hören!

 

Wir „tüfteln und knobeln“

In den vergangenen Tagen haben viele unserer Klassen aus der Grund- und der Gemeinschaftsschule die Ausstellung „Tüfteln und Knobeln“ im Haerder Center in der Innenstadt besucht. Insgesamt gab es mehr als 10 Stationen, an denen die Kinder mathematische Rätsel lösen durften. Es war für jede Altersklasse herausfordernd und motivierend. Zum Abschluss gab es als Überraschung noch für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine Präsentetüte aus einem Spielzeugladen.
Wir freuen uns, dass wir nach einer pandemiebedingten langen Zwangspause endlich auch wieder Ausflüge mit unseren Schülerinnen und Schülern machen können.

Großzügige Spender und Spenderinnen unterstützen die JLS mit medizinischen Kinderschutzmasken

Seit Monaten findet der Unterricht an allen Schulen nur noch „maskiert“ statt. Alle Schülerinnen und Schüler sind genau wie die Lehrkräfte angewiesen medizinische Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen, um so dem Pandemieschutz zu entsprechen.
Da die Beschaffung der Masken für die Kinder seitens des Ministeriums in die Verantwortung der Eltern gelegt wurde und medizinische Kindermasken recht teuer sind, haben unsere Lehrkräfte sich um die Beschaffung medizinischer Kindermasken bemüht, um so die Eltern ein wenig zu entlasten.
Mittlerweile haben wir durch Spenden über 1000 Kindermasken erhalten.
Die Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrkräfte der JLS danken den großzügigen Spendern und Spenderinnen von Herzen.

Der erste Schnee

Es ist der der 2.12.2021. Selten wird das Klingeln zur großen Pause so sehr herbeigesehnt wie heute. Der erste Schnee ist über Nacht gefallen und vor allem unsere Grundschüler haben ihn freudestrahlend begrüßt. Viele kleine Schneemänner bevölkern unseren Spielplatz uns strahlen mit unseren Kleinen um die Wette. Wir wünschen all unseren Schülern noch viele weitere schöne „Schneepausen“.

JLS hilft helfen!

Liebe JLS-Gemeinschaft,

die Weihnachtszeit ist oftmals eine Zeit, in der wir an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie uns. Wie wir in Zeiten der Pandemie mehr denn je wissen, ist die Gesundheit eines der wertvollsten Dinge, die wir haben. Umso schlimmer, wenn man erkrankt, beispielsweise an Krebs.

Deshalb möchten wir Sie und euch auf die folgende Aktion aufmerksam machen. Vielleicht können Sie und ihr ja Gutes tun und gleichzeitig das eine oder andere schöne Weihnachtsgeschenk für ihre oder deine Liebsten ergattern!

Wir wünschen der gesamten JLS.Gemeinschaft eine schöne und gesunde Adventszeit!

Jule-Radio Folge 1

Herzlich willkommen zur viel umjubelten, ausgezeichneten, fulminanten und einfach fantastischen Prämiere des:

Jule-Radio

Hier dreht sich alles rund um die JLS. So könnt ihr hier tolle Infos, interessante Interviews und allerhand Nützliches erfahren, aber jetzt heißt einfach: Viel Spaß beim Hören!!!

 

 

LIVESTREAM-Theater an der Julius-Leber-Schule

Sind wir gemeinsam stark im „Umgang mit extremen Gefühlen“?

Marco, bist du stark?“ ist eine Theater EUKITEA Produktion. Im Rahmen des Gestaltenprofils der Jahrgänge 7 – 9 an der Julius-Leber-Schule setzt es sich nach den Herbstferien mit den komplexen Begriffen Radikalisierung und Extremismus auseinander.

Warum radikalisieren sich junge Menschen? Was macht sie anfällig für Vorurteile und extremistische, lebensfeindliche Ideologien? Was lässt das Herz junger Menschen so erkalten, dass sie bereit sind, andersdenkenden und andersfühlenden Menschen mit Gewalt zu begegnen?

Diese Fragen stellt das Theaterstück an die Zuschauer und versucht, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Lösungen und Alternativen zu finden, mit denen junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen ihre Gefühle wahrnehmen und regulieren lernen, um zur wahren Mitte zu gelangen.

Umso herausfordernder erscheint die Frage „Sind wir gemeinsam stark im Umgang mit extremen Gefühlen?“ zu beleuchten. Mittels interaktivem Livestream können die Schülerinnen und Schüler an der Gefühlswelt der Figur Marco und seinen unmittelbaren Beziehungen zu anderen teilhaben und seine Handlungen hinterfragen.

Eine Besonderheit stellt der virtuelle Theaterraum dar, der einem Besuch einer „echten“ Bühne nur annähernd gleichkommt und dem Großteil der Schülerinnen und Schüler erste Berührungsmöglichkeiten mit externen Theaterstücken bietet. Die anschließenden virtuellen Workshops in Kleingruppen greifen die Thematik des „Umgangs mit starken Gefühlen“ auf und denken über das Gesehene nach. In Rollenspielen erproben die Schülerinnen und Schüler positive und negative Gefühle und erfahren spielerisch, wie sie in die Gefühlswelt von Angst, Trauer, Wut, Freude etc. ein- oder aussteigen können.

Um zu ihrer eigenen Mitte zu finden, wechseln sie zwischen den Gefühlen hin und her, testen Extreme und stärken sich durch das Setzen persönlicher Grenzen.

Mit großer Experimentierfreude sehen die Schülerinnen und Schüler dem Suchen und Finden individueller Ausdrucksmöglichkeiten und Grenzen entgegen, die die Frage nach gemeinsamer Stärke abrunden.

Wir wünschen schöne Ferien!

Wir wünschen allen schöne Herbstferien!!! Egal ob ihr ausschlaft, euch mit Freunden trefft, einfach chillt oder vielleicht in den Urlaub fahrt… wir hoffen, dass ihr euch gut erholt und wir uns gesund und munter am 18. Oktober wiedersehen!