Beiträge

Unterricht nach den Osterferien

Liebe Eltern der JLS, liebe Schülerinnen und Schüler,
früh am heutigen Morgen sind die konkreten Vorgaben an die Schulen verschickt worden, wie die Schule ab der nächsten Woche beginnen soll.
Wichtige Neuigkeit ist, dass alle Personen, die das Schulgebäude betreten wollen, einen gültigen Coronatest vorlegen müssen. Für Schüler gilt folgendes:
1. Es wurde innerhalb der letzten drei Tage ein „großer“ (PCR-) Coronatest gemacht. Das Kind legt den Nachweis zu Schulbeginn vor = Kind nimmt am Unterricht teil
2. Das Kind testet sich in der Schule im Klassenraum selbst (Mo und Do). Dazu füllen die Sorgeberechtigten die Einverständniserklärung (Anhang der Mail aus dem Ministerium) aus = Kind nimmt am Unterricht teil.
3. Das Kind legt einen qualifizierten Selbstauskunftsbogen vor (s. Anhang des Ministeriums) = Kind nimmt am Unterricht teil
In allen anderen Fällen kann der Schüler/die Schülerin nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sondern wird auf Distanz beschult.
Beachten Sie bitte, dass auch Sie als Eltern Termine machen müssen, wenn Sie in der Schule ein Anliegen haben und dann auch einen negativen Test vorlegen müssen – die Regelungen gelten ausnahmslos für alle. Ihre Kinder am Schultor abholen ist davon natürlich nicht betroffen.
Die Organisation des Unterrichtes bleibt bislang so, wie vor den Ferien: Die Klassen 1 – 6 sind in Präsenz anwesend, die übrigen Klassen haben Wechselbetrieb. Für diese Klassen gelten dann Mo/Di und Do/Fr als Testtage.
Ausgenommen von der Testpflicht sind nur die Prüflinge, die sich in der Schule testen können, aber nicht müssen. Sie dürfen dennoch am Unterricht teilnehmen.
Weiterhin gelten alle anderen bisherigen Regeln wie Maskenpflicht, Abstandspflicht, Laufwege, Lüften usw. Alle weiteren Informationen sowie die Vordrucke bekommen Sie über die Klassenlehrer als Schreiben der Ministerin übermittelt. Sollten sich weitere Änderungen ergeben, informieren wir Sie zeitnah.
Bleiben Sie gesund und seien Sie herzlich gegrüßt!

Kai Brüning
– Schulleiter –

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Datei herunterladen [265.24 KB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Datei herunterladen [503.47 KB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Datei herunterladen [317.82 KB]

Wir trotzen der Kälte!

Die Anforderungen, die Corona an unsere Schülerinnen und Schüler stellt, stellen uns alle vor große Herausforderungen.

Wir sind aufgefordert regelmäßig zu lüften um uns alle so ein bisschen mehr zu schützen. In unseren alten Gebäuden wird es dadurch sehr schnell sehr kalt.

Wir haben uns also dazu entschlossen der Idee einiger unserer Kolleginnen zu folgen und alle Schüler:Innen mit Decken auszustatten, aus denen wir in einer kleinen Bastelaktion einen wärmenden Poncho für jedermann hergestellt haben.

So ist ein schnelles An- und Ausziehen möglich und der Unterricht kann so normal und ungestört  wie möglich weitergehen.

Der JLS-Adventskalender🎅🏻

Jeden Tag findest du hier ein Adventskalender-Türchen, das du öffnen kannst. Jedes Türchen verbirgt einen kleinen Teil unserer Adventsgeschichte, die einige unserer Klassen für dich lesen!

 

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und viel Spaß bei unserem kleinen Adventskalender!🎅🏻


Salut, ça va? – FranceMobil an der JLS

Erstmalig durfte die Julius-Leber-Schule das „FranceMobil“ Willkomen heißen. Angereist aus Hamburg und Bremen kamen die 27-jährigen Lektorinnen Manon Garandeau und Sascha Leclercq zu uns zu Besuch, um mit unseren Schülerinnen und Schülern einen Vormittag lang auf Französisch zu interagieren.

Alle unsere Französischkursteilnehmer der Jahrgänge 7 bis 10 kamen in den Genuss nacheinander in jeweils 45-minütigen Einheiten einmal mit Muttersprachlerinnen aus der Bretagne zu sprechen. Obwohl es für alle die erste authentische Begegnung mit der Sprache unseres europäischen Nachbarn war, waren alle schnell fasziniert. Mit interaktiven Spielen, Musik und Bildern gelang es den Französinnen unsere Schüler im Nu zu begeistern. Die Zeit verging wie im Fluge und niemandem fiel mehr auf, dass die quirligen Lektorinnen überwiegend Französisch sprachen. Erste französische Wörter und kleine Sätze gingen immer leichter über die Lippen. Am Ende waren alle in der Lage, sich auf Französisch vorzustellen und zu begrüßen.

Wir haben einen abwechslungsreichen Tag verlebt und hoffen, dass auch in Corona-Zeiten ein weiterer Besuch möglich sein wird.

Teilnahme am EU-Förderprogramm Obst, Gemüse, Milch

Seit Beginn dieses Schuljahres wird unsere Grundschule durch das EU-Förderprogramm wöchentlich mit frischer Milch sowie verschiedenem Obst und Gemüse für alle Kinder versorgt. Als Lieferanten, der uns die Waren immer montags anliefert, konnten wir die Firma LANDWEGE e.V. gewinnen. Unter der Leitung von Frau Schönbeck nehmen die Kinder der LEH die Lieferungen an und verteilen die Klassenkisten mit Obst, Gemüse und Milch in die bereitstehenden Kühlschränke. Von dort aus werden die Kisten täglich von den Lehrkräften und Schulbegleitungen in die Klassen geholt und während der gemeinsamen Frühstückszeit vor der 1. großen Pause verspeist.

Durch das Programm erhalten unsere Schülerinnen und Schüler so täglich eine wertvolle und gesunde Ergänzung zu ihrem Frühstück. Bereits in den ersten Wochen sorgte das Projekt für viel Freude bei den Kindern und erfreut sich großer Beliebtheit.

JLS-Lesefest 2020

Lesen lässt mich in ferne Welten reisen!

So beantwortete ein Schüler am Ende unseres Lesefestes die Frage, was Lesen ihm bedeutet. Die Julius-Leber-Schule nimmt auch in diesem Schuljahr wieder an dem Projekt „Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark“ des Landes Schleswig-Holstein teil. Ziel des landesweiten Projektes ist es, die Lesekompetenz aller Schülerinnen und Schüler über den Deutschunterricht hinaus zu fördern. Und wie unsere neuen 5. Klassen im Rahmen des Lesefestes feststellen durften: Lesen macht auch Spaß!
Nachdem die Schülerinnen und Schüler am Dienstag, dem 11.08.2020, feierlich begrüßt und offiziell an der JLS eingeschult wurden (siehe Beitrag), fand in derselben Woche das Lesefest statt. Das Lesefest wurde an unserer Schule in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal infolge realisiert. Die Organisation übernahm unser Lesecoach-Team unter der Leitung von Frau Schneidewind-Bäter. Das Lesecoach-Team besteht aus den Deutsch-Lehrerinnen der Sekundarstufe 1.
Früh morgens versammelten sich die 5a und 5b in der Turnhalle, wo sie von dem Lesecoach-Team herzlich willkommen geheißen wurden. Anschließend übergaben die Patenschülerinnen jedem einzelnen Schüler seinen persönlichen Leseordner. In vier Lesegruppen eingeteilt begaben sich die sichtlich stolzen Kinder in die vorgesehenen Leseräume, wo sie von weiteren Lehrkräften empfangen wurden. In jedem Raum lagen zwei Leseaufgaben bereit, die es zu bewältigen galt.
„Ich bin nicht gut im Lesen“, sagte ein Schüler schüchtern. – „Komm, wir lesen die Aufgabe gemeinsam und du versuchst sie zu lösen“, sagte eine Zehntklässlerin, die sich freiwillig als eine von insgesamt vier Patinnen für die 5. Klassen erklärt hatte. Auch unsere neue FSJlerin Ana und unsere neue Schulbegleiterin Maria unterstützten und ermutigten die Lernenden, sodass anfängliche Hemmungen bereits nach ersten Leseerfolgen abgelegt wurden. Eifrig wurden Zungenbrecher rauf und runter gesprochen, Wortpuzzle zu sinnvollen Sätzen gelegt, Bilder zu einer Geschichte gemalt oder gar Geschichten mit eigenen Ideen zu Ende geschrieben.

Lesen bedeutet für mich…mehr über die Welt zu erfahren!

Dies war einer von vielen Gedanken, die am Ende der Veranstaltung auf ein Kärtchen geschrieben wurde. Alle Kärtchen wurden an mit Helium gefüllten Luftballons befestigt.
Bei traumhaftem Wetter und umringt von ihren neuen Schülerinnen und Schülern ließen die Klassenlehrerinnen der 5. Klassen alle Luftballons in den Himmel steigen.
Es war ein ereignisreicher und wunderschöner Tag. Lesen macht stark – und Spaß!

Großes Einschulungsfest der JLS

Es passte einfach alles zusammen. Die Klassen waren geschmückt, der Schulhof herausgeputzt und die Vorfreude bei allen Helfern konnte gar nicht größer sein. Die ganze Mühe und Liebe zum Detail zahlte sich aus: Die JLS hat mit viel guter Laune seine neuen ersten und fünften Klassen begrüßt und sie offiziell eingeschult.

Einschulung am ungewöhnlichen Ort

Die Sonne strahlte dabei mit den Gesichtern, besonders die der „Lütten“, um die Wette. Dies mag an der Vorfreude auf die Schule und den neuen Mitschülern gelegen haben oder aber an der außergewöhnlichen Location. Oder es lag an beidem! Denn die JLS war für die Einschulung zu Gast im Lohmühlen-Stadion des VfB Lübecks, denen wir an dieser Stelle ganz besonders für die tolle Zusammenarbeit danken! So waren es zwar die Umstände, die uns an diesen tollen Ort „zwangen“, aber welcher Ort hätte passender sein können? Der VfB Lübeck steht in diesem Stadion vor dem Abenteuer „3. Liga“, die JLS macht sich ebenso auf in die Zukunft mit Perspektivschule und renovierten Gebäuden und die Kinder haben gestern und heute ihr neues Abenteuer „(weiterführende) Schule“ gestartet.

Die Nervosität war den neuen Schülerinnen und Schülern zunächst doch etwas anzumerken, aber die verflog schnell. Nachdem sie zur Begrüßung ein Schul-T-Shirt geschenkt bekommen haben, führten die Koordinatoren durch das Programm. Unser Richard gab neben dem Schul-Song ein eigens komponiertes Einschulungslied zum Besten. Fantastisch! Diesen Ohrwurm werden wir so schnell nicht wieder los. Die obligatorische Rede des Schulleiters und ein schönes Lied der dritten Klassen rundeten das Programm ab, bevor es ernst und die Klassen verkündet wurden.

Erster Unterricht und Kaffee & Kuchen

Im Anschluss ging es zurück zur Schule. Die Kinder hatten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen ihre erste Schulstunde. Währenddessen genossen die Eltern und Angehörigen das strahlende Sommerwetter. Der Schulelternbeirat stellte sich dabei ebenso wie der Schulverein vor. Bei Kaffee und Kuchen lernten sich dabei die Eltern kennen und es ergab sich das ein und andere nette Gespräch. Um kurz nach 12 konnten die Eltern dann ihre Kinder wieder in Empfang nehmen

Es waren zwei ganz fantastische Tage! Wir bedanken uns noch einmal bei allen Helfern!

Und unseren neuen Eltern und Schülern sagen wir: Schön, dass ihr da seid!

Neuer Elternbrief des BiMi

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Datei herunterladen [221.52 KB]

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Datei herunterladen [108.46 KB]

Die JLS sagt „Tschüss“…

Am 26.6.2020 war es soweit, unsere Viertklässler wurden unter diesem Motto standesgemäß und bei strahlendem Sonnenschein aus der Grundschule verabschiedet.

Die äußeren Umstände erlaubten leider nur eine abgespecktereVersion des Rausschmisses, aber mit Flexibilität und Kreativität konnten wir den Tag für unsere Großen dennoch bedeutend gestalten.

Nach der Zeugnisausgabe wurde jeder einzelne Schüler und jede einzelne Schülerin unter Applaus der Eltern und Lehrkräfte und lautem Getöse aus der Schule gejagt.

Es folgte ein emotionales Ständchen der beiden 4. Klassen für Ihre Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen, das kaum ein Auge trocken bleiben ließ. Es war beeindruckend zu sehen, wie sehr die Klassengemeinschaft die harte Probe der Coronazeit überstanden hat!

Abschließend schmetterten alle JLSler noch einmal aus Leibeskräften unseren JuLe-Song, bevor wir dann alle tatsächlich auseinander gegangen sind.

Wir wünschen unseren Großen von Herzen alles Liebe und ganz viel Glück auf ihrem weiteren Weg!